Merkmale der elektronischen Rechnung in Dänemark

In Dänemark ist E-Invoicing seit 2005 im öffentlichen Sektor, sowohl für öffentliche Verwaltungen als auch für deren Lieferanten, verpflichtend.

 

Steuerbehörde

Steuerbehörde

Erhvervsstyrelsen

Verpflichtung

Verpflichtung

Seit 2005 ist es sowohl für die dänischen Behörden als auch für deren Lieferanten verpflichtend, elektronische Rechnungen im nationalen Format über das nationale NemHandel-Netzwerk zu versenden.

Rechnungsformat

Rechnungsformat

Peppol BIS 3.0 und OIOUBL

Elektronische Signatur

Elektronische Signatur

Nicht verpflichtend

Archivierung

Archivierung

10 Jahre

Interessante Links

Interessante Links

https://danishbusinessauthority.dk/ 

Rechnungslegungsgesetz

Rechnungslegungsgesetz

Die Vorgaben durch das Rechnungslegungsgesetzes für digitale Buchführungssysteme werden in den nächsten Jahren schrittweise eingeführt. Die neuen Vorgaben für digitale Standardbuchhaltungssysteme können bzw. müssen ab 1. Februar 2023 umgesetzt werden. Bis spätstens zum 31. Oktober 2023 müssen dann alle Unternehmen, die ihre Buchhaltungssysteme bis zum 1. Januar 2024 registrieren möchten, die dänische Steuerbehörde darüber informieren.

Unternehmen werden vorraussichtlich ab dem 1. Juli 2024 ihre Steuererklärungen digital einreichen müssen.

Möchten Sie mehr über e-Invoicing in Dänemark erfahren?

Sprechen Sie mit einem unserer Fachleute für E-Invoicing.

 Die gesammelten persönlichen Daten werden von den Unternehmen innerhalb der EDICOM-Gruppe verarbeitet, um Kontaktanfragen zu bearbeiten und/oder angeforderte Dienstleistungen zu erbringen. Sie können Ihre Rechte auf Zugang, Berichtigung, Widerspruch, Einschränkung und Übertragbarkeit Ihrer Daten gemäß den Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie ausüben.

Der Name kann nicht leer sein Sie müssen eine Rufnummer eingeben Wählen Sie ein gültiges Ländercode Akzeptieren Sie die Bedingungen

Am Senden

Bitte warten Sie. Dies kann einige Sekunden dauern.

Vielen Dank für die Zusendung Ihrer Angaben!

FAQs

Das Nemhandel-Netzwerk ist die dänische Plattform für den Versand und Empfang elektronischer Geschäftsdokumente. Die Empfänger von E-Rechnungen müssen auf der Plattform registriert sein und über eine Empfängernummer (GLN/EAN-Nummer) verfügen. 

Ja, seit 2020 müssen alle öffentlichen Verwaltungen in der Lage sein, Rechnungen sowohl im nationalen OIOUBL-Format als auch im europäischen PEPPOL BIS 3-Format zu empfangen.

Die Offentlig Information Online - Universal Business Language (OIOUBL) ist einer der Standards, die in Dänemark für den Austausch von Dokumenten mit dem öffentlichen und privaten Auftraggebern verwendet werden. Es handelt sich dabei um eine strukturierte XML-Datei. Die aktuellen Vorgaben für den Versand von E-Rechnungen basieren auf dem UBL-Standard Version 2.0. Der Peppol-Standard existiert in Dänemark parallel zu OIOUBL.
 

Das Rechnungslegungsgesetz gibt die allgemeinen Vorgaben für die Buchführung von Unternehmen vor. Das neue Rechnungslegungsgesetz (Gesetz Nr. 700 vom 14. Mai 2022) ersetzt das vorherige Rechnungslegungsgesetz von 1999.
 

Die Rechnungslegungsgesetz gilt grundsätzlich für alle Unternehmen mit Sitz in Dänemark.
 

Nachrichten in Verbindung mit E-Invoicing in Dänemark

Dänemark modernisiert sein Rechnungslegungsgesetz, um die Digitalisierung der Rechnungslegung zu fördern

Das neue Rechnungslegungsgesetz verpflichtet dänische Unternehmen zur Vorlage von Jahresberichten ab Januar 2024

Neuigkeiten zur E-Rechnung in Skandinavien

Informationen zum aktuellen Stand der E-Rechnung in Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark