Merkmale der e-Rechnung in Chile

Es war das Pionierland bei der Entwicklung eines Systems für die elektronische Rechnungsstellung im Jahr 2003. Seine Grundlagen dienten als Basis für die Entwicklung anderer konsolidierter lateinamerikanischer Systeme wie Brasilien und Mexiko. Obwohl das Land Vorreiter war, begann die Steuerbehörde (SII) erst 2014 mit ihrem Massifizierungsprozess, der im Februar 2018 mit der Eingliederung der ländlichen Kleinstunternehmen abgeschlossen wurde. In dieser Zeit wurden die physischen oder Papierdokumente durch die verschiedenen elektronischen Steuerdokumente (DTE) ersetzt, die in der Gesetzgebung vorgesehen sind.

Steuerbehörde

Steuerbehörde

Internal Revenue Service (SII). Die elektronische Rechnungsstellung wird von der SII geregelt, die für die Zulassung der Steuerpflichtigen als Aussteller und Empfänger von DTEs zuständig ist.

Verpflichtung

Verpflichtung

Die elektronische Rechnungsstellung ist für 100 % der Unternehmen obligatorisch, sowohl für die Aussteller als auch für die Empfänger.

Verwaltungsverfahren

Verwaltungsverfahren

Für die Akkreditierung als elektronischer Aussteller und den Erhalt des digitalen Zertifikats ist ein vorheriger Antrag erforderlich. Nach der Beantragung muss der Steuerpflichtige ein Zertifizierungsverfahren durchlaufen, bei dem eine Testumgebung für Simulationen und den Informationsaustausch aktiviert wird. Die SII wird die korrekte Erstellung und den Empfang der Dokumente überprüfen. Wenn alle Anforderungen erfüllt sind, registriert das SII den Steuerzahler als DTE-Aussteller.

Rechnungsformat

Rechnungsformat

Elektronisches Steuerdokument (DTE), XML-strukturiertes Format. In Chile sind die wichtigsten obligatorischen DTEs: Rechnungen, nicht betroffene oder steuerbefreite Rechnungen, Einkaufsrechnungen, Rechnungsabrechnungen, Lastschriften, Gutschriften, Versandanzeigen, Exportrechnungen, Exportgutschriften und Exportlastschriften.

Elektronische Signatur

Elektronische Signatur

Die elektronische Signatur ist obligatorisch, muss mit einem eigenen digitalen Zertifikat und im XMLDsig-Format aufgebracht werden.

Steuerliche Kontrolle

Steuerliche Kontrolle

Der Steuerzahler verwaltet Folio Authorisation Codes (CAF), die bei der Ausstellung von elektronischen Rechnungen verwendet werden müssen. Der CAF enthält einen privaten Schlüssel zur Verschlüsselung des elektronischen Stempels, der aus einer vordefinierten Datenfolge mit Rechnungsinformationen erzeugt wird. Dieser Stempel erleichtert die Dokumentenvalidierung.

Druckformat

Druckformat

Standardisierte Druckformate, die einen Bar-Code PDF417 enthalten sollen. 

Archivierung

Archivierung

Die Archivierung über 6 Jahre ist obligatorisch für den Rechnungsaussteller sowie für den Rechnungsempfänger.

Übersicht Ein-/Verkauf

Übersicht Ein-/Verkauf

Das SII hat die Erklärung der Verkaufs- und Einkaufsbücher durch die monatliche Erklärung mittels des F29-Dokuments ersetzt, das das SII selbst an die Unternehmen zur Ratifizierung sendet.

Möchten Sie mehr erfahren über die e-Rechnungsstellung in Chile?

Kontaktieren Sie einen unserer Experten.

 Die gesammelten persönlichen Daten werden von den Unternehmen innerhalb der EDICOM-Gruppe verarbeitet, um Kontaktanfragen zu bearbeiten und/oder angeforderte Dienstleistungen zu erbringen. Sie können Ihre Rechte auf Zugang, Berichtigung, Widerspruch, Einschränkung und Übertragbarkeit Ihrer Daten gemäß den Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie ausüben.

Der Name kann nicht leer sein Sie müssen das Unternehmen eingeben Sie müssen eine Rufnummer eingeben Wählen Sie ein gültiges Ländercode Akzeptieren Sie die Bedingungen

Am Senden

Bitte warten Sie. Dies kann einige Sekunden dauern.

Vielen Dank für die Zusendung Ihrer Angaben!

Wie funktioniert die e-Rechnung in Chile?

Nachfolgend wird der Prozess der Ausstellung und des Versands von elektronischen Steuerdokumenten (DTE) in Übereinstimmung mit den vom Internal Revenue Service (SII) festgelegten Anforderungen beschrieben.
1

Ausstellung und Validierung

Beschaffung der erforderlichen Daten aus dem ERP des Kunden zur Erstellung des DTE in dem vom SII festgelegten XML-Standard und Anwendung von Datenvalidierungsmechanismen zur Überprüfung, ob sie die erforderlichen Informationen enthalten.

2

CAF und digitale Signatur

Die Rechnungen erhalten einen CAF (Código de Autorización de Folios) entsprechend dem Bereich, der der verwendeten Folionummer entspricht, und die elektronische Signatur wird auf das strukturierte XML-Dokument angewendet.

3

Versand zum Bestimmungsort

Nach der Validierung der mit dem SII deklarierten DTEs sendet EDICOM die DTEs automatisch über sichere und zuverlässige Kommunikationskanäle (privates VAN, EDI-Gateway, https, sftp, x400, OFTP, AS2, AS4...) an jeden Empfänger.

4

Elektronische Archivierung

Elektronische Archivierung der Rechnungen mit voller Sicherheits- und Zugriffsgarantie für einen gesetzlichen Zeitraum von 6 Jahren und Erstellung des gedruckten Formats gemäß den von der SII geforderten technischen Vorschriften.

Häufige Fragen zur e-Rechnung in Chile

Hier helfen wir Ihnen, einige der häufigsten Fragen zur elektronischen Rechnungsstellung in Chile zu beantworten.

Ein elektronisches Steuerdokument (DTE) ist ein elektronisches Dokument, das kommerzielle und steuerliche Transaktionen unterstützt, wie z.B. Rechnungen, Gutschriften und Lastschriften, Frachtbriefe und andere, und das rechtsgültig ist.

  • Für die Akkreditierung als elektronischer Emittent ist ein vorheriges Antragsverfahren erforderlich.
  • Vorhandensein eines digitalen Zertifikates
  • Eine Kopie der elektronischen Steuerdokumente, welches der Steuerzahler ausstellt, muss an das SII geschickt werden.
  • Zusätzlich zu den ausgestellten Steuerdokumenten muss dem SII monatlich die elektronischen Informationen über Käufe und Verkäufe übermittelt werden.
  • Sowohl die Rechnung selbst als auch ihre gedruckte Darstellung müssen immer eine Bezeichnung tragen, die bestätigt, dass es sich um eine elektronische Rechnung handelt.
  • Sie muss eine elektronische Signatur aufweisen (bestehend aus einer Reihe von verschlüsselten Zeichen, die es dem Empfänger ermöglichen, die Echtheit des Ursprungs oder des Ausstellers der Rechnung sowie die Unversehrtheit des Dokuments zu überprüfen). 
  • Sie muss das Datum und die Uhrzeit der elektronischen Signatur tragen.
  • Sie muss einen elektronischen SII-Stempel tragen, der die Validierung des Dokuments ermöglicht.
  • Der Aussteller erhält eine Reihe von autorisierten Blättern (CAF), die bei der Ausstellung der DTEs zu verwenden sind.
     

Die Echtheit einer elektronischen Rechnung wird durch die elektronische Signatur des Ausstellers und die Validierung durch das SII überprüft.
 

In Chile sind die wichtigsten obligatorischen elektronischen Steuerdokumente: Rechnungen, nicht betroffene oder steuerbefreite Rechnungen, Einkaufsrechnungen, Rechnungsabrechnungen, Lastschriften, Gutschriften, Versandanzeigen, Exportrechnungen, Exportgutschriften und Exportlastschriften.
 

Elektronische Rechnungen in Chile können vom Empfänger innerhalb einer Frist von höchstens 8 Tagen nach ihrem Eingang beim SII angefordert werden. Sobald die 7 Tage verstrichen sind, ohne dass das elektronische Dokument bearbeitet wurde, wird davon ausgegangen, dass die Rechnung unwiderruflich akzeptiert wurde. Um die Informationen über die geforderten Rechnungen abrufen zu können, muss der Aussteller über eine Lösung verfügen, die mit dem SII verbunden ist, um die Entwicklung seiner elektronischen Rechnungen verfolgen zu können.
 

Da die Rechnungen von den Lieferanten noch nicht eingegangen sind, können die Unternehmen die Daten nicht überprüfen und bestätigen. Wenn die achttägige Frist abgelaufen ist, betrachtet das SII die Rechnung automatisch als gültig und nimmt sie in die vorgeschlagene F29-Mehrwertsteuererklärung auf. Es liegt auf der Hand, dass eine Abweichung der Daten vom SII zu Unstimmigkeiten in der F29 führen wird.

Die EDICOM-Lösung ist in der Lage, etwaige Unstimmigkeiten zwischen dem Formular 29 und den eingegangenen DTEs durch eine tägliche, automatische Gegenprüfung der von den Lieferanten an das SII ausgestellten Rechnungen zu erkennen. Die Lösung selbst gleicht die Rechnungsinformationen im ERP des Kunden mit den Informationen auf den beim SII eingegangenen Rechnungen ab, um zu überprüfen, ob sie übereinstimmen. Stellt sie fest, dass eine Rechnung im SII, aber nicht im ERP vorhanden ist, gibt sie eine Warnung aus.
 

Die elektronische Quittung ist der Nachweis für den Kauf einer Ware oder Dienstleistung, die der Endverbraucher erhalten hat. Jede erstellte elektronische Quittung muss innerhalb von maximal einer Stunde an das SII gesendet werden. Zusätzlich zu den elektronischen Quittungen müssen die Steuerpflichtigen eine monatliche Erklärung über Käufe und Verkäufe erstellen, die das SII selbst an die Unternehmen zur Bestätigung sendet.
 

Ressourcen für die elektronische Rechnungsstellung in Chile

Greifen Sie auf die besten Inhalte zur elektronischen Rechnungsstellung und zur Einhaltung der Mehrwertsteuer zu.

Nachrichten in Verbindung mit E-Invoicing in Chile

Alles über die Außenhandels-Ergänzung für CFDI-Rechnungen

Die Außenhandels-Ergänzung für CFDI ermöglicht eine schnellere Identifizierung von Exporteuren und Importeuren

Die E-Rechnung in Chile

Alles Wissenswerte rund um die E-Rechnung in Chile (SII).
Eine Lösung für die elektronische Rechnungsstellung. Mehrere Vorteile.
Wenden Sie sich an unsere Spezialisten und klären Sie alle Ihre Fragen zur Anpassung an jedes beliebige E-Invoicing-System in der Welt.

 Die gesammelten persönlichen Daten werden von den Unternehmen innerhalb der EDICOM-Gruppe verarbeitet, um Kontaktanfragen zu bearbeiten und/oder angeforderte Dienstleistungen zu erbringen. Sie können Ihre Rechte auf Zugang, Berichtigung, Widerspruch, Einschränkung und Übertragbarkeit Ihrer Daten gemäß den Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie ausüben.

Später reden?