Merkmale der elektronischen Rechnung in Chile

Für die Entwicklung eines e-Invoicing-Systems galt Chile im Jahr 2003 als Pionierland. Die damit erarbeiteten Grundlagen dienten auch anderen lateinamerikanischen Ländern, wie Brasilien und Mexiko, als Referenz für eigene Systeme, die sich inzwischen konsolidiert haben. Auch wenn Chile eine Vorreiterstellung einnimmt, begann das Land erst 2014 mit der massiven Einführung der elektronischen Rechnung, die im Februar 2018 mit der Implementierung des Systems in ländlichen Kleinstbetrieben abgeschlossen wurde. 

Steuerbehörde

Steuerbehörde

SII - Servicio de Impuestos Internos

Verpflichtung

Verpflichtung

Für 100 % der Absender und Empfänger.

Erforderliche administrative Verfahren

Erforderliche administrative Verfahren

Um als elektronischer Aussteller akkreditiert zu werden und das digitale Zertifikat zu erhalten, ist ein vorheriges Antragsverfahren erforderlich. 

Rechnungsformat

Rechnungsformat

DTE, standardisierte XML-Datei

Elektronische Signatur

Elektronische Signatur

Verpflichtend, mit Eigentümer-Zertifikat, Format XMLDsig

Steuerkontrolle

Steuerkontrolle

Der Steuerzahler verwaltet Autorisierungscodes, die er in die elektronischen Rechnungen integriert.

Druckformat

Druckformat

Normiert, ein Barcode PDF417 muss integriert werden.

Archivierung

Archivierung

Für Aussteller und Empfänger über einen Zeitraum von sechs Jahren verpflichtend.

Übersicht Ein-/Verkauf

Übersicht Ein-/Verkauf

Die Steuerbehörde SII hat die Kreditoren- und Debitorenbücher durch die Erstellung des Dokuments F29 ersetzt, welches von der Behörde an das Unternehmen zur Bestätigung übermittelt wird. 

Möchten Sie mehr über e-Invoicing in Chile erfahren?

Sprechen Sie mit einem unserer Fachleute für E-Invoicing.

 Die gesammelten persönlichen Daten werden von den Unternehmen innerhalb der EDICOM-Gruppe verarbeitet, um Kontaktanfragen zu bearbeiten und/oder angeforderte Dienstleistungen zu erbringen. Sie können Ihre Rechte auf Zugang, Berichtigung, Widerspruch, Einschränkung und Übertragbarkeit Ihrer Daten gemäß den Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie ausüben.

Der Name kann nicht leer sein Sie müssen eine Rufnummer eingeben Wählen Sie ein gültiges Ländercode Akzeptieren Sie die Bedingungen

Am Senden

Bitte warten Sie. Dies kann einige Sekunden dauern.

Vielen Dank für die Zusendung Ihrer Angaben!

Domande frequenti

Um als elektronischer Aussteller akkreditiert zu werden, ist ein vorläufiger Antragsprozess erforderlich.

  • Digitales Zertifikat
  • Von jedem elektronischen Steuerdokument, das der Steuerpflichtige ausstellt, muss eine Kopie an das SII geschickt werden
  • Zusätzlich zu den ausgestellten Steuerdokumenten müssen der Steuerbehörde SII monatlich elektronische Informationen über Ein- und Verkäufe übermittelt werden
  • Sowohl die Rechnung als solche, als auch die gedruckte Repräsentation, muss als elektronische Rechnung durch eine entsprechende Bezeichnung identifiziert werden
  • Sie muss außerdem mit einer digitalen Signatur versehen werden (diese besteht aus einer Serie von verschlüsselten Zeichen, die es dem Empfänger ermöglichen, die Authentizität des Ursprungs oder den Rechnungsaussteller, sowie die Integrität des Dokuments zu verifizieren)
  • Die Rechnung muss außerdem das Datum und die Uhrzeit der elektronischen Signatur aufweisen
  • Außerdem muss ein elektronischer SII-Stempel integriert werden, der die Validierung des Dokuments ermöglicht
  • Dem Aussteller werden Autorisierungscodes zugewiesen (CAF), die er verwendet, um die DTEs auszustellen
  • Die CAF-Nummer integriert einen Private Key, um den elektronischen Stempel zu verschlüsseln

Die wichtigsten verpflichtenden elektronischen Steuerdokumente in Chile sind:

  • Rechnung (Fattura)
  • Unbelastete oder freigestellte Rechnung (Fattura esente)
  • Kaufrechnung (Fattura d'acquisto)
  • Rechnungsbegleichung (Fattura di liquidazione)
  • Gutschrifto (Nota di credito)
  • Lastschrift (Nota di debito)
  • Elektronisches Ticket (Giustificativo elettronico)