Merkmale der elektronischen Rechnung in Ecuador

Im Jahr 2009 gab die ecuadorianische Steuerbehörde (SRI) ein Kommuniqué heraus, das über die Ausstellung elektronischer Dokumente informierte. Im Jahr 2014 hat die ecuadorianische Steuerbehörde (SRI) einen stufenweisen Zeitplan für die Einführung der elektronischen Rechnungsstellung aufgestellt, der bestimmte Unternehmen und öffentliche Einrichtungen verpflichtet, sich diesem neuen System anzuschließen.

 

Am 29. November 2022 trat die Verpflichtung für die letzten zwei Millionen Privatpersonen und Unternehmen, die vom System der elektronischen Rechnung in Ecuador betroffen sind, durch die RESOLUTION Nr. NAC-DGERCGC22-00000024 von ECUADOR in Kraft.

 

Ursprünglich folgte das von der SRI eingeführte elektronische Rechnungssystem einem Online-Modell mit vorheriger Validierung der elektronischen Belege durch die Verwaltung, bevor deren Versand genehmigt wurde. Seit 2017 ist nur noch das in der Entschließung 0079 vorgesehene Offline-Kontingentmodell in Kraft. Bei diesem Modell entfallen die Eventualitätsschlüssel, da es die gleichzeitige Ausstellung elektronischer Dokumente an das Finanzamt und an den Empfänger ermöglicht. Das Ziel ist, dass die Genehmigung sofort erfolgt.

Steuerbehörde

Steuerbehörde

SRI - Servicio de Rentas Internas

Verpflichtung

Verpflichtung

Die SRI hat durch den Beschluss Nr. NAC-DGERC-GC18-00000191 einen progressiven Adhäsionskalender für Steuerzahler je nach Rechnungsstellung und Typologie eingeführt. Der Eingliederungskalender wurde am 30.11.2022 durch die vierte Übergangsbestimmung des Organischen Gesetzes für wirtschaftliche Entwicklung und fiskalische Nachhaltigkeit nach der COVID-19-Pandemie und den Beschluss Nr. NAC-DGERC-GC22-00000024 vervollständigt. Mit diesem Beschluss trat die Verpflichtung für die letzten Steuerzahler in Kraft, die vom System der elektronischen Rechnung in Ecuador betroffen sind.

Mit diesen letzten Gruppen ist der Kalender der Steuerzahler, die zur Ausstellung elektronischer Rechnungen verpflichtet sind, nun vollständig.

Erforderliche administrative Verfahren

Erforderliche administrative Verfahren

Natürliche Personen und Unternehmen, die für Zwecke der Einkommensteuer nicht als Steuerpflichtige gelten, aber die:

Sind verpflichtet, Rechnungen auszustellen und sind nicht verpflichtet, Verkaufs-, Quellensteuer- und Äquivalenzdokumente in elektronischer Form in den vorhergehenden Gruppen von obligatorischem Charakter auszustellen.

  • Steuerpflichtige, die sich als neue Quellensteuerpflichtige qualifizieren, einschließlich neuer Sondersteuerpflichtiger, müssen ihre elektronischen Quellensteuer Belege  in der ATS-Version ausstellen.
  • Über ein Zertifikat für elektronische Signaturen zu verfügen.
  • Eine Lösung zur Erstellung elektronischer Belege gemäß den technischen  Anforderungen der SRI in Auftrag gegeben zu haben.
  • Bei der SRI Online registriert sein (Formular 361).
  • Eine registrierte Abbuchungsvereinbarung haben.
Rechnungsformat

Rechnungsformat

Elektronische Belege  sind Steuerdokumente in elektronischem Format, die den rechtlichen und regulatorischen Anforderungen der SRI entsprechen. Die elektronischen Belege  müssen im XML-Format ausgestellt werden.

Elektronische Signatur

Elektronische Signatur

Die digitale Signatur ist zwingend erforderlich, um die Authentizität und Integrität der elektronischen Rechnung von ihrer Ausstellung bis zu ihrer Aufbewahrung zu gewährleisten. XMLDsig-Format.

Steuerkontrolle

Steuerkontrolle

Der Gutschein wird dem Servicio de Rentas Internas (SRI) gemeldet, der eine Genehmigungsnummer vergibt, die in das Dokument integriert wird, bevor es an den Kunden gesendet wird.

Die Gutscheine werden an den SRI geschickt, der sie validiert und genehmigt. Nach der Validierung und Autorisierung werden sie zusammen mit dem von der SRI zugewiesenen Autorisierungscode und einer grafischen Darstellung, RIDE genannt, an den Empfänger gesandt. Es ist wichtig zu beachten, dass die Empfänger ihr Einverständnis zum Erhalt der elektronischen Belege gegeben haben müssen.  Falls der Empfänger nicht zustimmt oder ausdrücklich den Druck des Gutscheins verlangt, müssen die Aussteller das RIDE ausdrucken und ausliefern.

Archivierung

Archivierung

Verpflichtend für Sender und Empfänger für 7 Jahre.

Übersicht Ein-/Verkäufe

Übersicht Ein-/Verkäufe

Die elektronische Deklaration der "Abrechnung von Wareneinkäufen und Dienstleistungserbringung" ist obligatorisch.

Kontingenz-Modell

Kontingenz-Modell

Seit dem 31. Dezember 2017 ist nur noch das in der Entschließung 0079 vorgesehene Offline-Kontingentmodell in Kraft. Mit diesem Modell werden die Notfallschlüssel eliminiert, da es eine gleichzeitige Ausstellung elektronischer Dokumente an die SRI und an den Empfänger ermöglicht. Das Ziel ist, dass die Genehmigung sofort erfolgt.

Druckformat

Druckformat

Grafische Darstellung der elektronischen Rechnung namens RIDE.

Möchten Sie mehr über e-Invoicing in Ecuador erfahren?

Sprechen Sie mit einem unserer Fachleute für E-Invoicing.

 Die gesammelten persönlichen Daten werden von den Unternehmen innerhalb der EDICOM-Gruppe verarbeitet, um Kontaktanfragen zu bearbeiten und/oder angeforderte Dienstleistungen zu erbringen. Sie können Ihre Rechte auf Zugang, Berichtigung, Widerspruch, Einschränkung und Übertragbarkeit Ihrer Daten gemäß den Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie ausüben.

Der Name kann nicht leer sein Sie müssen das Unternehmen eingeben Sie müssen eine Rufnummer eingeben Wählen Sie ein gültiges Ländercode Akzeptieren Sie die Bedingungen

Am Senden

Bitte warten Sie. Dies kann einige Sekunden dauern.

Vielen Dank für die Zusendung Ihrer Angaben!

Häufig gestellte Fragen zur elektronischen Rechnung in Ecuador

Diese Fragen wurden von unseren eigenen Kunden gestellt.

Die elektronische Rechnungsstellung ist eine weitere Form der Ausstellung von Verkaufsbelegen, die den rechtlichen und regulatorischen Anforderungen für die Genehmigung durch die Steuerbehörde (SRI) entspricht.

Die Dokumente, die elektronisch ausgestellt werden können, sind:

    •  
  • Rechnungen
  • Zahlungen für den Kauf von Waren und die Erbringung von Dienstleistungen.
  • Gutschriften
  • Belastungsanzeigen
  • Quellensteuer Belege

  • Internetverbindung
  • Passwort für den Zugang zu SRI Online
  • Seien Sie "Up to date mit Ihren steuerlichen Verpflichtungen".
  • Digitales Zertifikat der elektronischen Unterschrift, das Sie bei RUC erhalten haben
  • Software, die elektronische Belege  erzeugt (dies können die von der SRI bereitgestellten kostenlosen Tools zur Ausstellung von Belegen oder das eigene System des Steuerpflichtigen, dass bei einem Dienstleister in Auftrag gegeben wurde).

Unternehmen und Steuerpflichtige müssen die Genehmigung beantragen für die Ausstellung elektronischer Belege in einer Testumgebung und anschließend in Produktionsumgebungen.

Testumgebung: ermöglicht die Durchführung von Tests und Anpassungen in Computersystemen für die Ausstellung von Elektronischen Dokumenten, so dass gewährleistet ist, dass die Informationen die an das SRI übermittelten Daten den festgelegten Spezifikationen „Technisches Datenblatt“ entsprechen und dass die Angaben des Steuerzahlers korrekt sind. Da es sich um eine Testumgebung handelt, haben die elektronisch ausgesetllten Dokumente in diesem Umfeld keine steuerliche Gültigkeit.

In der Produktionsumgebung: wenn der Steuerpflichtige alle Überprüfungen in der "Testumgebung“ sowie die erforderlichen Anpassungen gemäß dem vorstehenden Absatz vorgenommen hat, beantragt der Steuerpflichtige die Genehmigung zurAusstellung von Dokumenten in dieser Umgebung. Die von der Steuerbehörde erteilte Genehmigung für die Ausstellung von elektronischen Belege n ist unbegrenzt gültig. Die in dieser Umgebung ausgestellten Belege  sind für steuerliche Zwecke gültig.

Für den Zugang zur Umgebung für die elektronische Gutscheinprüfung oder -zertifizierung müssen folgende Schritte befolgt werden:

  1. Geben Sie auf der Website www.sri.gob.ec Ihr RUC und Ihr Passwort ein.
  2. Gehen Sie auf die Option "Elektronische Rechnungsstellung".
  3. Wählen Sie "Tests".
  4. Gehen Sie zu "Autorisierung".
  5. Klicken Sie auf "Emissionsanforderung".
  6. Sie sehen, ob der Antrag angenommen oder abgelehnt wurde.

Die Steuerzahlenden können die Testumgebung so lange nutzen, wie es für notwendig erachtet wird, es gibt keine zeitliche Begrenzung.

Um eine Genehmigung für elektronische Belege zu erhalten, müssen folgende Schritte durchgeführt werden:

1. Geben Sie auf der Website www.sri.gob.ec Ihr RUC und Ihr Passwort ein.

2. Gehen Sie zur Option "Elektronische Rechnungsstellung".

3. Gehen Sie auf die Option "Produktion" (Sie müssen sich vorher in Tests zertifizieren lassen.)

4. Gehen Sie zu "Autorisierung".

5. Klicken Sie auf "Antrag auf Erteilung".

6. Sie werden sehen, ob der Antrag angenommen oder abgelehnt wurde.

    •  
  • Kostenloser elektronischer Rechnungssteller (Desktop-Tool für die Installation).
  • Portal SRI & Yo Online (kostenlose Online-Anwendung).
  • Eigene Systeme des Steuerzahlers.

Es handelt sich um die gedruckte Darstellung eines elektronischen Dokuments in einem benutzerfreundlichen Format.

Die gedruckten Darstellungen der elektronischen Bescheinigungen müssen die Anforderungen der Verordnung über Verkaufsprüfer, Retention und Ergänzungsdokumente und der Elektronischen Fachinformation enthalten.

1. Wenn es nicht möglich ist, dem Erwerber, Empfänger, Nutzer oder Verbraucher den Kaufbeleg per E-Mail zuzustellen.

2. Wenn der Erwerber, der Empfänger, der Nutzer oder der Verbraucher nicht identifiziert werden kann;

3. Wenn der Erwerber, der Empfänger, der Nutzer oder der Verbraucher dies verlangt; oder

4. Im Falle von Abrechnungen von Waren und Dienstleistungen.

Nein. Wenn das RIDE keine Autorisierungsnummer oder kein Passwort hat, ist es nicht gültig.

Der Sender kann die Dateien (XML + RIDE) der elektronischen Belegs auf verschiedenen elektronischen Wegen versenden:

    •  
  • Vom Erwerber oder Empfänger angegebene E-Mail-Adresse.
  • Die E-Invoicing-Lösung des Empfängers. Die beste operative Option, da sie eine automatische Integration in das Back-Office-System des Empfängers ermöglicht.
  • Über private Webportale, die von einem Dienstleister für diesen Zweck zur Verfügung gestellt werden.

Wenn der Empfänger keinen Zugang zu einem dieser Kanäle hat, muss der Absender das RIDE drucken und zustellen.

Die Stornierung einer Rechnung muss mittels einer Gutschrift oder mittels der Option der SRI Online Belegsstornierung erfolgen.

Ja, ein elektronischer Beleg (Gutschrift, Belastungsanzeige oder Quellensteuerbeleg) kann in Verbindung mit einem physischen Beleg ausgestellt werden.

  • Rechnungen.
  • Abrechnung des Kaufs von Waren und der Erbringung von Dienstleistungen.

Aussteller können die Stornierung bis zu 90 Tage nach Ausstellung des E-Belegs vornehmen.

Sie werden nicht ungütltig. Wenn es aus Gründen höherer Gewalt nicht möglich ist, eine elektronische Beleg über das elektronische Belegsausgabesystem zu erstellen, kann der Aussteller eine Verkaufsquittung, einen Quellensteuerbescheid oder ein Äquivalenzdokument unter den anderen Ausstellungsformen ausstellen, in Übereinstimmung mit den Anforderungen, die in den Verordnungen über Verkaufsquittungen, Quellensteuerbescheide und Äquivalenzdokumente festgelegt sind. Verkaufsbelege, die von bekannten Gewerbesteuerpflichtigen ausgestellt werden, bleiben in der vorgedruckten Form.

Ja, sowohl der Aussteller als auch der Empfänger müssen die Informationen über elektronische Belege sieben Jahre lang aufbewahren.

Elektronische Belege müssen gemäß der Entschließung NAC-GERCGC18-00000233 ab dem Zeitpunkt der Erstellung des Belegs oder innerhalb von höchstens 72 Stunden nach der Erstellung übermittelt werden.

Ist gültig. Im Offline-Verfahren sind die Autorisierungsnummer und die Passwortnummer des elektronischen Belegs identisch; sie haben 49 Ziffern.

Die Ausstellung des Einbehaltungsbelegs muss innerhalb von fünf Tagen ab dem Datum der ab dem Datum der Ausstellung des Kassenbelegs.

Ab dem 30. November 2022 Steuerpflichtige, sind verpflichtet elektronische Belege gemäß dem Gesetz über wirtschaftliche Entwicklung und steuerliche Nachhaltigkeit auszustellen, und die von der SRI gemäß den Bestimmungen des Beschlusses Nr. NAC-DGERCGC22- als Quellensteuerzahler qualifiziert wurden.

Verbundene Ressourcen

Nachrichten in Verbindung mit E-Invoicing in Ecuador

Die E-Rechnung in Kolumbien

Alles Wissenswerte rund um die E-Rechnung in Kolumbien.

Wie ist die elektronische Rechnungsstellung in Ecuador

Wir informieren Sie über den aktuellen Stand der Einführung der elektronischen Rechnungsstellung in Ecuador.
Senden Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Einer unserer Kundenberater wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um alle Ihre Fragen zu den EDICOM Lösungen zu beantworten.

 Die gesammelten persönlichen Daten werden von den Unternehmen innerhalb der EDICOM-Gruppe verarbeitet, um Kontaktanfragen zu bearbeiten und/oder angeforderte Dienstleistungen zu erbringen. Sie können Ihre Rechte auf Zugang, Berichtigung, Widerspruch, Einschränkung und Übertragbarkeit Ihrer Daten gemäß den Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie ausüben.

Später reden?