Merkmale der elektronischen Rechnung in Panama

Panama begann mit der Einführung der elektronischen Rechnung im Dezember 2016 mit einem System, das als SFEP (Sistema de Factura Electrónica de Panamá) bezeichnet wird. Das Projekt umfasst mehrere Phasen (Entwurf, Aufbau, freiwillige Versuchsphase und landesweite Einführung).

Im September 2018 begann die Versuchsphase mit der Veröffentlichung der Resolution Nr. 201- 5784 durch die Steuerbehörde DGI (Dirección General de Ingresos). Darin sind die technischen Spezifizierungen der elektronischen Rechnung und die Namen der für diese Phase zugelassenen Unternehmen zu finden, die nach Kriterien wie Umsatz, Volumen oder Art der kommerziellen Aktivitäten ausgewählt wurden.

Für 2021 ist die freiwillige landesweite Einführung vorgesehen, in der jedes Unternehmen mit dem elektronischen Rechnungsaustausch beginnen kann. 

Steuerbehörde

Steuerbehörde

Ministerio de Economía y Finanzas – DGI (Dirección General de Ingresos).

Administrative Verfahren

Administrative Verfahren

Es werden lediglich die Daten des Steuerzahlers benötigt, um Zugriff auf die eTax2-Plattform zu erhalten. Die Anmeldung erfolgt über die Webseite der DGI, in dem für elektronische Rechnungen vorgesehenen Bereich.

Rechnungsformat

Rechnungsformat

Digital signierte XML-Datei gemäß Gesetz 51 vom 22. Juli 2008, das den rechtlichen Rahmen für die Erstellung, Verwendung und Aufbewahrung elektronischer Dokumente und der digitalen Signatur in der Republik Panama definiert.

Elektronische Signatur

Elektronische Signatur

Gemäß Gesetz 51 vom 22. Juli 2008, Artikel 2 und 74, garantiert die digitale Signatur des Ausstellers die gesetzliche Gültigkeit der elektronischen Rechnung. Diese Signatur wird durch ein qualifiziertes elektronisches Zertifikat bestätigt, das von einem von der zuständigen Behörde (Dirección Nacional de Firma Electrónica del Registro Público de Panamá) akkreditierten Zertifizierungs-Dienstleister ausgestellt wird.

Steuerkontrolle

Steuerkontrolle

Der eindeutige elektronische Rechnungscode (Código Único de Factura Electrónica, CUFE) identifiziert jede Rechnung auf präzise Art. Der Rechnungsaussteller übernimmt die Verantwortung für diesen Code, wobei keine Ausstellung einer fortlaufenden Rechnungsnummer seitens der Steuerbehörde erforderlich ist. 

Druckformat

Druckformat

Das Druckformat wird als CAFE (Comprobante Auxiliar de la Factura Electrónica) bezeichnet und es gibt ein Format für Ausdrucke auf Briefpapier oder auf Kassenrollen. Die Lesbarkeit des auf einem CAFE gedruckten Textes, sowie die des verwendeten Papiers muss für einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten gewährleistet sein.

Archivierung

Archivierung

Die elektronischen Rechnungen, die dem SFEP unterliegen, müssen sowohl vom Empfänger als auch vom Aussteller, während des gesetzlich festgelegten Zeitraums bis zur Verjährung der Steuerdokumente aufbewahrt werden. Dieser Zeitraum beträgt für die Steuern ITBMS (Transfersteuer auf materielle Güter und Dienstleistungen) und IVA (Mehrwertsteuer) 5 Jahre.

Möchten Sie mehr über e-Invoicing in Panama erfahren?

Sprechen Sie mit einem unserer Fachleute für E-Invoicing.

 Die gesammelten persönlichen Daten werden von den Unternehmen innerhalb der EDICOM-Gruppe verarbeitet, um Kontaktanfragen zu bearbeiten und/oder angeforderte Dienstleistungen zu erbringen. Sie können Ihre Rechte auf Zugang, Berichtigung, Widerspruch, Einschränkung und Übertragbarkeit Ihrer Daten gemäß den Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie ausüben.

Der Name kann nicht leer sein Sie müssen eine Rufnummer eingeben Wählen Sie ein gültiges Ländercode Akzeptieren Sie die Bedingungen

Am Senden

Bitte warten Sie. Dies kann einige Sekunden dauern.

Vielen Dank für die Zusendung Ihrer Angaben!

Nachrichten in Verbindung mit E-Invoicing in Panama

Neuigkeiten zur E-Rechnung in Panama

Panama hat 2016 mit der Einführung des panamaischen Systems für elektronische Rechnungen (SFEP) begonnen