SII AEAT | Informationsbereitstellung in Istzeit in Spanien

Seitdem das SII-System am 1. Juli 2017 in Spanien in Kraft getreten ist, müssen alle MWST.-Erklärungen und MWST.-Registerbücher in Istzeit an den elektronischen Sitz der spanischen Steuerbehörde gesendet werden.

Passen Sie Ihr Unternehmen an das SII-System der spanischen Steuerbehörde für elektronische MWST.-Erklärungen an.

Das System zur Informationsbereitstellung in Istzeit der spanischen Steuerbehörde (SII AEAT) trat am 1. Juli 2017 in Kraft und betraf über 62.000 Großunternehmen in Spanien.

Das SII AEAT-System ist ein von der spanischen Steuerbehörde entwickeltes System für die elektronische Verarbeitung der MWST.-Registerbücher. Dieses System verpflichtet dazu, die Angaben der gesendeten und erhaltenen Rechnungen innerhalb einer Frist von maximal 4 Kalendertagen zu erstellen und an die AEAT zu senden.

Die Umsetzung der elektronischen MWST.-Verwaltung hat ein dreifaches Ziel: Vereinfachung der Einhaltung, Kostensenkung durch Automatisierung und Verbesserung der Steuerkontrolle. 

Wen betrifft SII?

  • Große Unternehmen (mit über 6.010.121,04 € Jahresumsatz).

  • Gesellschaftsgruppen zum Zweck der MWST.

  • Angemeldete Einrichtungen für die monatliche Steuerrückzahlung (‘REDEME’).

  • Die restlichen Unternehmen können sich auf Wunsch auch freiwillig anschließen.

Bücher und Erstellungsfristen

  • Gesendete Rechnungen: 4 Kalendertage ab Rechnungsausstellung

  • Erhaltene Rechnungen: 4 Kalendertage ab Verbuchung (immer vor dem 16. des auf die Zahlungsfrist folgenden Monats)

  • Innergemeinschaftliche Transaktionen: 4 Kalendertage ab Versand oder Empfang der Waren

  • Feste Anlagen: letzte Abrechnungsperiode eines jeden Kalenderjahres (30. Januar)

XML-Schema SII

Die spanische Steuerbehörde hat für jeden Typ der MWST.-Registerbücher ein spezifisches XML-Schema entsprechend der mitzuteilenden Tätigkeit (Anmeldung, Änderung oder Abmeldung) festgelegt. Diese XML-Schemata basieren auf der W3C-Vorschrift vom 28. Oktober 2004.

Konnektivität des SII AEAT Systems

Das SII-System verfügt über einen Web Service für die automatische und direkte Konnektivität mit dem elektronischen AEAT-Sitz sowie über ein Web Portal für die Steuerpflichtigen, die wenige Transaktionen ausführen oder nicht über die technologischen Medien verfügen.

Integrierte Lösung für Informationslieferung in Istzeit – SII AEAT

Mit dieser Lösung wird der komplette Prozess der Informationsausgabe an die AEAT automatisiert - von der Erstellung der Datei im XML-Standard bis zur Erklärung der Bücher auf dem elektronischen Sitz der Steuerbehörde. Dazu gehört auch die zertifizierte Aufbewahrung der Unterlagen in individuellen Ordnern, womit alle Eintragungen agil abgefragt werden können.

Elektronische MWST.-Ausgabe

100 % transparent Integration mit den wichtigsten ERP-Systemen auf dem Markt. Unsere SII-Lösung integriert ein leistungsstarkes Mappingmodul, mit dem die Bücher der MWST.-Eintragungen in dem von der AEAT vorgeschriebenen XML-Schema erstellt werden können.

Die EDICOM Plattform richtet einen fließenden Ablauf aus Ausgabe und Austausch von XML Mitteilungen ein. Die ursprünglich ausgegebenen MWST.-Bücher, deren Änderungen und Stornierungen wie auch die von der Steuerbehörde ausgegebenen Statusmitteilungen werden in Ihr Buchhaltungssystem integriert.

Konnektivität mit dem elektronischen Sitz

Unser HUB der öffentlichen Verwaltungen bietet sichere Konnektivität mit der AEAT anhand von Web Services, die die Übergabe der Daten und den Empfang der vom Finanzamt erstellten Statusmitteilungen gewährleisten.

Durch die Informationsbereitstellung in Istzeit - SII schafft die AEAT einen Kommunikationsfluss in beide Richtungen, der auf dem Austausch verschiedenen XML-Mitteilungen beruht. Anhand dieser sind Änderungen der MWST.-Bücher wie auch Empfang der Mitteilungen über den Status, in dem sich die Bücher befinden (komplette oder teilweise Annahme oder komplette Abweisung), möglich. Aus diesem Grund muss eine Lösung zur Verfügung stehen, die eine fließende Konnektivität mit ununterbrochener Liefer- und Empfangsgarantie der Daten ermöglicht.

Aufbewahrung und Vergleich der MWST.-Bücher

Unsere SII AEAT Plattform enthält den Service der Langzeitarchivierung. Dieser verfügt über die europäische Zertifizierung, die EDICOM den Rang als qualifizierter Vertrauensdiensteanbieter verleiht.

Dabei handelt es sich um einen Service, der vom "Vertrauensdiensteanbieter EDICOM" laut der europäischen Richtlinie 910/2014 geleistet wird und den aufbewahrten MWST.-Büchern Beweiskraft im Fall von Mahnungen oder bei Streitfällen mit Dritten verleiht.

Auf diese Art werden die erklärten MWST.-Bücher, die von der Steuerbehörde ausgestellten Statusmitteilungen wie auch deren Änderungs- oder Stornierungseinträge in Form elektronischer Akten sicher aufbewahrt.

Mit unserer Lösung kann die auf dem Finanzamt erklärte MWST. mit den in Ihren eigenen Systemen eingetragenen Angaben verglichen werden. Dadurch werden angemessener Vergleich und Analyse der Buchungen im Fall evtl. Ungleichheiten erleichtert.

Mit dem Vertrauensdiensteleister gewinnen Sie Zeit beim Versand der MWST.-Bücher

Der königliche Erlass 1619/2012 legt im Artikel 164 fest, dass die Frist für den Versand der Informationen an AEAT bis zu 8 Tagen verlängert wird, wenn die Rechnungen von einem zugelassenen Dritten gesendet werden. EDICOM nimmt als Dienstleister für E-Rechnungen diese rechtliche Rolle gegenüber den Kunden ein, die Rechnungen über ihre Rechnungsstellungslösungen ausstellen. Damit verbleibt den Unternehmen wertvolle zusätzliche Zeit zur Anpassung ihrer internen Vorgehensweisen.

MWST.-Datenerhebung

Erhebung von 100% der Daten

Um die Vorteile eines zugelassenen Dritten wie EDICOM für den Versand nutzen zu können, müssen die Rechnungsdaten zu 100 % auf unserer E-Rechnungsplattform stehen. Das erfolgt anhand Erhebung der Daten von alle beliebigen Anwendungen, unbeschadet der verwendeten Sprache oder des Konnektivitätssystems.

XML Erstellung SII

Erstellung des elektronischen Originals

Das Format oder die Sprache der Daten ist unerheblich. Unser Umwandlungsmodul für Multiformatdaten erstellt die elektronische Rechnung in dem vom Empfänger angeforderten Format. Auf diese Weise werden Ihre Rechnungen von einem zugelassenen Dritten, wie es die Vorschrift erfordert, ausgestellt.

Umwandlung in das XML Schema von SII

Umwandlung in das XML Schema von SII

Sobald die Rechnungsdaten in unseren Systemen vorhanden sind, können wir die von AEAT geforderten Pflichtfelder entziehen und die XML-Dateien des Registerbuchs ausgestellter Rechnungen für die Erklärungen bei AEAT erstellen.

Versand der E-Rechnungen

Zyklus der Rechnungen für den Versand abschließen

Unsere E-Invoicing-Lösungen sind Multikanallösungen, sodass sie die Automatisierung des telematischen Rechnungsversands über ergänzende Serviceleistungen wie Business@Mail an alle beliebigen Empfänger,  ungeachtet ihrer technologischen Entwicklung, ermöglichen.

Große Unternehmen vertrauen auf die SII AEAT Plattform von EDICOM

Klärung Ihrer Fragen über das SII AEAT System


 

Um die Mehrwertsteuer von Quittungen (z. B. Taxis, Spesen usw.) als Ausgabe abziehen zu können, reichen Kassenzettel nicht aus. D.h, dass eine Rechnung angefordert werden muss. Wird diese nicht eingereicht, hat sich der Anwender für den Nichtabzug entschieden.

Eines der Hauptziele dieses Systems ist die Kontrolle des Steuerbetrugs. Die anspruchsvollen Fristen nähern den Zeitpunkt der Transaktion dem Zeitpunkt der Verbuchung der Informationen, womit höhere Präzision bei den Erklärungen erreicht wird. Zudem kann mit dem abgeglichenen Buch festgestellt werden, ob sich ein Steuerpflichtiger eine Vorsteuer abzieht, die ein anderer nicht vorher eingezahlt hat. Die MWST.-Buchung muss bei der Transaktion mit der des Kunden übereinstimmen.

Die Einträge oder Blöcke der XML-Mitteilungen sind nicht unterschrieben. Man muss sich aber mit einem anerkannten Zertifikat identifizieren, um die WS-Kommunikation mit AEAT zu erstellen. EDICOM arbeitet im Projekt der Gesellschaftspartner, um die Unterlagen mit einem Zertifikat von EDICOM im Namen seiner Kunden einreichen zu können.

EDICOM ist außerdem schon Zertifizierungsbehörde in Europa und somit zugelassen, um anerkannte Zertifikate für das SII Projekt auszustellen und die Identifizierung bei den Kommunikationen festzulegen.

Unternehmen, die Transaktionen mit ber 6.000,- Euro Bargeld ausführen, müssen die MWST. erklären und sind dazu verpflichtet, das Buch der Transaktionen in Bargeld zu führen. Die Informationen müssen von der Rechnungsbuchung getrennt im Buch der ausgestellten Rechnungen in einer anderen einzigen monatlichen Eintragung pro Person oder Einrichtung, von der die Zahlungen kommen, eingetragen werden.

Der elektronische Sitz der AEAT hat zwei Bücher - einerseits das erklärte Buch, in dem ein Unternehmen seine ausgestellten und erhaltenen Rechnungen einträgt und andererseits das geprüfte Buch, in dem die AEAT die erforderlichen Datenkreuzungen mit den Erklärungen der Geschäftspartner des Unternehmens vornimmt.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass jedoch alle Rechnungen von Unternehmen mit weniger als 6.000 Euro Umsatz fehlen, sodass gewisse Diskrepanzen sehr wahrscheinlich sind.

Zunächst der Eintrag des Dokuments. Danach die Art der zu identifizierenden Transaktion anhand von Codes und Subcodes. Anschließend die Daten der Rechnung oder vereinfachten Rechnung und abschließend die zusätzlichen Angaben, die das Unternehmen mitteilen muss..

Die Validierung der SII Lösung von EDICOM wie auch die von AEAT sind synchronisiert. Die syntaktischen Validierungen erfolgen in Istzeit, damit die gesendete Mitteilung nach dem XML Schema gebildet ist und ordnungsgemäß bei AEAT ankommt.

AEAT führt jedoch auch semantische Validierungen durch. Besteht die Mitteilung die Validierung auf der Ebene des XML-Formats, erfolgen die Geschäftsvalidierungen. Es wird eine Antwortmitteilung mit dem Ergebnis der Validierung wie auch der Annahme oder Nichtannahme seitens AEAT zurückgesendet.

Das Kassenkriterium bedeutet, dass die Einnahmen und Ausgaben dem Zeitraum zugeschrieben werden, in dem sie kassiert oder bezahlt werden, ungeachtet des Zeitpunkts, wann die Transaktionen stattfanden. Das System sieht diese Möglichkeit technisch für ausgestellte wie auch für erhaltene Rechnungen mit einer spezifischen XML Mitteilung vor.

Ja. Wenn sie eine Umsatzsteuernummer in Spanien hat und Rechnungen schreibt, ist sie dazu verpflichtet.

Indem man im November vor Beginn des für den Anschluss vorgesehenen Kalenderjahres in der Meldeerklärung (Vordruck 036) oder rechtzeitig mit der Erklärung der Tätigkeitsaufnahme die Wahl trifft. In diesem Fall tritt sie im laufenden Kalenderjahr in Kraft.

Die Transaktion muss im Registerbuch der ausgestellten Rechnungen eingetragen werden. Im Feld "Code Sonderregelung oder Transzendenz" muss man den Wert 15 eingeben. Wenn der Kunde Ausländer ist, muss er anhand des "Ländercodes" und den Codes 3 "Reisepass", 4 "Offizielles Identifizierungsdokument, das vom Land oder der Region des Wohnsitzes ausgestellt sein muss", 5 "Wohnsitznachweise" oder 6 "Sonstiges Nachweisdokument" des Feldes "IDType" identifiziert werden. Der Steuerbemessungsbetrag der Rechnung muss in das Feld der Transaktion "Befreit" innerhalb des Blocks "Lieferung" eingegeben werden. Als Grund der Befreiung muss der Code E2 "Befreit durch Artikel 21" eingetragen werden.

Passen Sie sich auch an das TicketBAI –TBAI und LROE System im Baskenland an.

Unsere Software gewährleistet auch TicketBAI im Baskenland, um die Einhaltung der Steuervorgaben zu garantieren. Unsere Lösung automatisiert den gesamten Ablauf der Erstellung der TBAI und LROE Datei, den Versand an den entsprechenden elektronischen Sitz und die Verteilung der Rechnungen an den Endkunden.

Warum sollte man sich für die SII AEAT Lösung von EDICOM entscheiden?

An den Kommunikationsfluss von AEAT angepasste Produktschnittstelle

Die EDICOMSii Lösung wurde entwickelt, um das Anwendererlebnis zu erleichtern. Aus diesem Grund bieten wir ein praktisches Design an, das zu 100 % an den Informationsaustausch der Unternehmen mit AEAT angepasst ist.

Auf eine optisch sehr intuitive Weise kann jeder Anwender ohne Erfahrung alle an AEAT gesendeten Buchungen wie auch die zugeordneten Antworten oder Meldungen finden. Außerdem werden Statistiken anhand der Darstellung individuell anpassbarer Grafiken angeboten.

Möchten Sie VAT Compliance-Prozesse auch in anderen Ländern implementieren?

Die EDICOM-Plattform vereinfacht den Austausch mit den Zentralämtern für Steuern in verschiedenen Ländern. Dabei kann die Lösung durch unseren Multi-Protokoll-Ansatz mit jedem ERP-System integriert werden. 

 

Spanien - SII

Suministro Inmediato de Información

 

Vereinigtes Königreich - MTD

Making Tax Digital

Portugal - SAFT PT

Standard Audit Tax Purposes 

 

Ungam - RTIR

Real Time Invoice Reporting

 

 

Griechenland - myDATA

My Digital Accounting & Tax Application

Litauen i.MAS

Smart Tax Administration System

Norwegen - SAFT

Standard Audit Tax Purposes

Rumänien SAFT

Standard Audit Tax Purposes

Polen - SAFT

Standard Audit Tax Purposes 

Österreich - SAFT

Standard Audit Tax Purposes

eReporting - Frankreich

Daten zu den Transaktionen.

Aktuelles zur Compliance

Neuigkeiten zur E-Rechnung (B2B) in Frankreich

Alles Wissenswerte zum neuen E-Rechnungs- VAT-Reporting-Modell in Frankreich.

Wie funktioniert das e-Reporting in Frankreich?

Im Januar tritt Regelung für das neue E-Reporting in Frankreich in Kraft. Wir beraten Sie gerne zu den neuen Anforderungen

Schweden prüft die Einführung der E-Rechnung und der elektronischen Übermittlung von Buchführungs- und Steuerdaten

Die Skatteverket prüft derzeit verschiedene Modelle der elektronischen Übermittlung von Buchführungs- und Steuerdaten

Senden Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Einer unserer Kundenberater wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um alle Ihre Fragen zu den EDICOM Lösungen zu beantworten.

Schreiben Sie uns!

Verwenden Sie eine Unternehmensdomäne

 Die gesammelten persönlichen Daten werden von den Unternehmen innerhalb der EDICOM-Gruppe verarbeitet, um Kontaktanfragen zu bearbeiten und/oder angeforderte Dienstleistungen zu erbringen. Sie können Ihre Rechte auf Zugang, Berichtigung, Widerspruch, Einschränkung und Übertragbarkeit Ihrer Daten gemäß den Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie ausüben.