Making Tax Digital im Vereinigten Königreich

Making Tax Digital ist seit dem 1. April 2019 die im Vereinigten Königreich für die elektronische MWST.-Erklärung in Kraft stehende Vorschrift.

Bereiten Sie sich auf die elektronische Steuererklärung im Vereinigten Königreich vor.

HM Revenue & Customs (HMRC) weitet die Pflicht ab dem 1. April 2022 auf Unternehmen aus, deren Umsatz unter der Umsatzsteuerschwelle von 85.000 £ liegt.

Seit dem 1. April 2019 müssen Unternehmen einerseits ihre MWST.-Bücher im digitalen Format archivieren können und sie andererseits elektronisch, d. h. ohne manuellen Eingriff, über API an das HMRC senden. Unternehmen mit einem steuerpflichtigen Umsatz unter dieser MWST.-Grenze können sich auch freiwillig bei MTD für die MWST. eintragen.

Das Ziel ist eine bessere Kontrolle der Steuerhinterziehung und des Steuerbetrugs, wie auch, die bei den manuell verarbeiteten Unterlagen begangenen Fehler zu vermeiden. Die MTD-Lösung von EDICOM wurde als eine digitale Brücken- und Registriersoftware für MWST. von HMRC freigegeben.

Welche Unternehmen sind vom Making Tax Digital System betroffen?

...Unternehmen, deren mehrwertsteuerpflichtiger Umsatz 85.000 Pfund überschreitet, müssen...

 

ihre MWST.-Bücher digital archivieren

ihre MWST.-Bücher digital archivieren

ihre MWST.-Bücher über API an HMRC senden.

ihre MWST.-Bücher über API an HMRC senden.

Welche Informationen muss die MTD-Datei enthalten?

Die Datei muss die 9 Felder enthalten, die zurzeit HMRC gemeldet werden:

  • MWST. auf Umsatz und andere Produkte in dieser Periode

  • MWST. in dieser Periode aufgrund Erwerbe anderer Mitgliedsländer der EG

  • Gesamt zu zahlende MWST. (Summe der Felder 1 und 2)

  • Der in dieser Periode reklamierte MWST.-Betrag bei Einkäufen und anderen Vorleistungen (inkl. Erwerbe der EG).

  • Der an HRMC zu zahlende Netto-MWST.-Betrag oder der von Ihnen reklamierte Betrag (Differenz der Felder 3 und 4)

  • Der Gesamtbetrag des Umsatzes und aller anderen Produkte ohne jegliche MWST.

  • Gesamtbetrag der Einkäufe und aller anderen Vorleistungen ohne MWST.

  • Gesamtbetrag aller Warenlieferungen und der damit verbundenen Kosten, ohne MWST. an andere EG-Mitgliedsstaaten

  • Gesamtbetrag der Gütererwerbe und der damit verbundenen Kosten ohne MWST. von anderen EG-Mitgliedsstaaten

Wie erfolgt die Kommunikation mit HMRC?

Die Verbindung mit dem britischen Finanzamt erfolgt über das Web Service Protokoll über API und bevorzugt mit JSON.

Weißbuch über die Einhaltung der MWST.-Vorgaben

Diese Untersuchung der Einhaltung der internationalen elektronischen MWST.-Vorgabe (auf Englisch und auf Spanisch erhältlich) ist als Ressource für Unternehmen gedacht, die in mehreren Ländern sind oder tätig werden möchten.

Über dieses Buch erfahren sie, wie die indirekte MWST. funktioniert, wie sie reguliert ist und welche Auswirkungen sie für Unternehmen wie auch für die Steuerbehörden hat.

Welche Informationen müssen digital gespeichert werden?

Zwingend aufzubewahrende Informationen (6 Jahre)

  • Bezeichnung des Unternehmens

  • Anschrift des Unternehmes

  • MWST.-Registernummer

  • MWST.-Buchhaltungsschemata

  • MWST.-Kalkulationen

  • Angewendete Anpassungen 

Für Kauf und Verkauf von Produkten

  • Lieferdatum

  • Nettowert

  • MWST.

  • An der MWST. vorgenommene Anpassungen oder Korrekturen

  • Gesamt-MWST.-Betrag

  • Tägliche Bruttoausgaben

Erfüllen Sie die Making Tax Digital Vorgaben

EDICOM - MKTD - Lösung (UK)

Wir übernehmen den gesamten elektronischen Ablauf unter strengen Sicherheitsbedingungen.

Integration

Integration

Integration mit allen beliebigen Buchhaltungs- oder ERP-Systemen

Kommunikation mit öffentlichen Verwaltungen

Kommunikation

HUB der öffentlichen Verwaltungen zur Verbindung mit HMRC

Rechnungskontrolle

Rechnungskontrolle

Die Statusbestätigungen der gesendeten Rechnungen werden in Ihre ERP integriert.

Elektronische Archivierung

Archivierung

eIDAS zertifizierte elektronische Archivierung

Möchten Sie VAT Compliance-Prozesse auch in anderen Ländern implementieren?

Die EDICOM-Plattform vereinfacht den Austausch mit den Zentralämtern für Steuern in verschiedenen Ländern. Dabei kann die Lösung durch unseren Multi-Protokoll-Ansatz mit jedem ERP-System integriert werden. 

 

Spanien - SII

Suministro Inmediato de Información

 

Vereinigtes Königreich - MTD

Making Tax Digital

Portugal - SAFT PT

Standard Audit Tax Purposes 

 

Ungam - RTIR

Real Time Invoice Reporting

 

 

Griechenland - myDATA

My Digital Accounting & Tax Application

Litauen i.MAS

Smart Tax Administration System

Norwegen - SAFT

Standard Audit Tax Purposes

Rumänien SAFT

Standard Audit Tax Purposes

Polen - SAFT

Standard Audit Tax Purposes 

Österreich - SAFT

Standard Audit Tax Purposes

eReporting - Frankreich

Daten zu den Transaktionen.

Aktuelles zur Compliance

Dänemark modernisiert sein Rechnungslegungsgesetz, um die Digitalisierung der Rechnungslegung zu fördern

Das neue Rechnungslegungsgesetz verpflichtet dänische Unternehmen zur Vorlage von Jahresberichten ab Januar 2024

Asiatisch-Pazifischer Raum Stand des E-Invoicing und der elektronischen Steuererklärungen

Von Japan bis Neuseeland beschleunigt die APAC-Region die Umsetzung der E-Invoicing-Anforderungen

Brasilien verpflichtet zum GTIN-Einsatz auf dem elektronischen Steuerblatt (NF-e)

Seit dem 12. September 2022 ist die Global Trade Item Nummer (GTIN) auf dem elektronischen Steuerblatt (NF-e) Pflicht.

Senden Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Einer unserer Kundenberater wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um alle Ihre Fragen zu den EDICOM Lösungen zu beantworten.

Schreiben Sie uns!

Verwenden Sie eine Unternehmensdomäne

 Die gesammelten persönlichen Daten werden von den Unternehmen innerhalb der EDICOM-Gruppe verarbeitet, um Kontaktanfragen zu bearbeiten und/oder angeforderte Dienstleistungen zu erbringen. Sie können Ihre Rechte auf Zugang, Berichtigung, Widerspruch, Einschränkung und Übertragbarkeit Ihrer Daten gemäß den Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie ausüben.