e-Invoicing

Das SAT beinhaltet den Ergänzenden Frachtbrief für die Übergabe von Waren in Mexiko

Carta porte Mexico complemento cfdi

Carta Porte, ist die von der SAT definierte Ergänzung, die ab Januar 2022 der digitalen Steuerbescheinigung über das Internet beiliegen muss.

Wie die SAT auf ihrer Website ankündigt, besteht das Ziel darin, "eine CFDI mit einem ergänzenden Frachtbrief zu erstellen, in dem die Waren oder Güter, der Herkunftsort, die Zwischenstationen und der Bestimmungsort sowie die Mittel, mit denen sie transportiert werden, aufgelistet sind, sei es auf dem Landweg (Bundesstraße oder Schiene), in der Luft, zur See oder auf dem Fluss; außerdem soll der Transfer von Kohlenwasserstoffen und Erdölprodukten einbezogen werden".

Die Ergänzung des Frachtbriefs betrifft alle Steuerpflichtigen, die Waren und Güter im Inland auf dem See-, Luft-, Schienen- oder Bundesstraßenweg befördern.

Unabhängig davon, wer den Frachtbrief ausstellt, sind alle an der Beförderung von Waren Beteiligten dafür verantwortlich, dass die angegebenen Informationen korrekt sind.

Wie in der Dritten Entschließung zur Änderung des gemischten Steuerbeschlusses für 2020, Artikel 2.7.1.21:

  • Die Eigentümer von nationalen Gütern, die Teil ihres Vermögens sind, können den Transport dieser Güter, die auf dem Land-, See-, Luft- oder Flussweg befördert werden, nur durch die gedruckte Darstellung einer CFDI der Überweisungsart akkreditieren, in die sie den Zusatz "Carta Porte" einfügen müssen.
     
  • In den Fällen, in denen der Gütertransport über einen Vermittler oder Spediteur abgewickelt wird, muss dieser die Transportart CFDI ausstellen, in der der Zusatz "Frachtbrief" (Carta de Porte) enthalten sein muss.
     
  • Steuerpflichtige, die Land-, See-, Luft-, Fluss- oder Frachttransportdienstleistungen erbringen, müssen eine CFDI der Einkommensart ausstellen, die die in Artikel 29-A des CFF festgelegten Anforderungen für die Erbringung dieser Art von Dienstleistungen enthalten muss, und in die sie das Beiblatt "Carta Porte" einfügen müssen, das zu diesem Zweck auf dem SAT-Portal veröffentlicht wird und das für die Akkreditierung des Warentransports verwendet wird.

Daher müssen die Steuerpflichtigen in die CFDI des Transfer oder in die CFDI der Einfuhr den Ergänzenden Frachtbrief „Carta de Porte“ aufnehmen, um den Besitz der Waren zu bestätigen.

Auf diese Weise ersetzt die „Carta Porte" die Transportrechnung und den Logistikbrief und digitalisiert damit Dokumente, die vor der Einführung dieses Zusatzes auf Papier ausgestellt und gedruckt werden mussten.
Diese Maßnahme zielt darauf ab, die Zoll- und Steuerkontrolle zu verbessern, die Sicherheit im Warentransit zu erhöhen und den Schmuggel zu bekämpfen.

Die Verwendung der Frachtbrief-Ergänzung erleichtert die vollständige Rückverfolgbarkeit der Warenbewegung vom Ursprung bis zum Bestimmungsort, da alle Einzelheiten der Waren angegeben werden: Beförderungsweg, Art der Beförderung, Identifizierung der an der Bewegung beteiligten Personen wie Eigentümer, Mieter oder Logistikunternehmen und andere Daten.

Je nach den an der Beförderung beteiligten Parteien, dem Transportmittel und der anzumeldenden CFDI sind die in der Frachtbriefergänzung anzugebenden Informationen unterschiedlich.

Neuer Zusatz „complemento Carta Porte 3.1”

Die Version 3.1 des Complemento Carta Porte wird für alle Steuerpflichtigen, die derzeit CFDIs mit der Version 3.0 des Complements ausstellen, ab dem 17. Juli 2024 verbindlich. 

Die mexikanische Steuerverwaltung (SAT) hat in der Version 3.1 des Complemento Carta Porte mehrere wichtige Änderungen vorgenommen. Die wichtigsten Änderungen werden im Folgenden hervorgehoben:

  • Entfernung des Feldes Zollregime “RégimenAduanero”: Das Feld “RégimenAduanero” wurde aus dem Zusatz entfernt.
  • Hinzufügen der Sektion „RegímenesAduaneros”: Die Sektion „RegimienesAduaneros“ wurde hinzugefügt, der die Verbindung  „RégimenAduaneroCCP“ und das Feld „Régimen Aduanero“ mit einer zusätzlichen Validierung integriert.
  • Änderung des Feldes “Fracción Arancelaria”: Das Feld “Fracción Arancelaria” wurde von der obligatorischen in eine optionale Verwendung umgewandelt und die zusätzliche Validierung wurde entfernt.
  • Aktualisierung der Beschreibung: Die Beschreibung der Felder „CveMaterialPeligroso“ und „FolioImpoVUCEM“ wurde im Interesse der Klarheit und Genauigkeit aktualisiert. Die Beschreibung des Feldes „PesoBrutoVehicular” wurde ebenfalls aktualisiert. 
  • Neue Verbindung „Remolques CCP”: Die Verbindung „Remolques CCP” wurde als sub-Verbindung des Containers aufgenommen, dieser enthält die Felder  „SubTipoRemCCP“ und „PlacaCCP“ für eine bessere Spezifizierung der Einzelheiten der Anhänger.

Wird es eine Koexistenzphase zwischen den Versionen 3.0 und 3.1 von Carta Porte geben?
Bis jetzt, sieht die SAT keinen Zeitraum für die Koexistenz von Versionen vor, so dass die Version 3.1 der Ergänzung die einzig gültige sein wird, sobald sie in Kraft tritt.
Daher wird die Version 3.0 der Carta Porte nur bis zum 16. Juli 2024 gültig sein.

Was ist der Identifikator des Carta Porte-Ergänzungsdokuments (IdCCP)?

Hinsichtlich des Attributs "Identifikator des Carta Porte-Ergänzungsdokuments" (IdCCP), das erforderlich ist, um die 36 Zeichen, die dem Folio der Carta Porte-Ergänzung entsprechen, auszudrücken, ist es wichtig, Folgendes zu beachten:

Die Struktur des Attributs IdCCP muss den in der Norm RFC 4122 definierten Richtlinien entsprechen. Dies bedeutet, dass es mit drei vordefinierten Zeichen beginnen muss, nämlich dem Buchstaben "C". Es muss auch dem für dieses Attribut in der Norm der Carta Porte-Ergänzung 3.0 festgelegten Muster folgen.

Es ist wesentlich zu betonen, dass das Attribut IdCCP automatisch vom für die Ausstellung des CFDI verantwortlichen System generiert werden muss, da es ein integraler Bestandteil der ursprünglichen Kette ist, die vom Absender zum Versiegeln (Unterzeichnen) des Belegs verwendet wird

 

Integrale Lösung - Ergänzung zum Frachtbrief

Automatisieren Sie die Erstellung, den Versand, die Validierung und den Empfang all Ihrer elektronischen Steuerquittungen und Frachtbrief-Ergänzungen, unabhängig von Ihrem logistischen Fluss, integriert in Ihr ERP.

Eine zentralisierte Lösung, die es Ihnen ermöglicht, Informationen mit all Ihren Partnern auszutauschen und die Kommunikation mit der mexikanischen Steuerverwaltung unter Einhaltung der geltenden Vorschriften zu gewährleisten.

EDICOM News Deutschland | Erfahren Sie mehr über e-Invoicing

Modelle der elektronischen Rechnungsstellung: CTC, Clearance, Real-Time, zentralisiert, Interoperabilität, und weitere…

Finden Sie heraus, wie E-Invoicing-Modelle funktionieren und in welchen Ländern sie gelten

Taiwan macht E-Invoicing für alle Steuerzahler verbindlich

Ab Januar 2021 ist jedes Unternehmen mit einer Geschäftslizenz in Taiwan verpflichtet, Rechnungen elektronisch zu stellen

ViDA (VAT in the Digital Age) - Die Europäische Union fördert die E-Rechnung im B2B-Bereich

Die EU schlägt vor, das Mehrwertsteuersystem durch die E-Rechnung im Bereich zu modernisieren.